Feuer und Stimme

Einladung zum 13. Internationalen Chorfestival in St. Michael, am Freitag 8. Juni bis Sonntag 10. Juni

Preis: 2 x Nächtigung & Halbpension & Bus:
Einzelzimmer:      €  170,–     (ab 4 Jahre)
Doppelzimmer :  €  150,–     (ab 4 Jahre)

Programm:
-) Bergandacht mit der Gondel auf das Speiereck
-) Hütteneinkehr mit gesanglichen Chordarbietungen
-) Konzerte in Burgen, Kirchen und Schlössern
-) Sonntagsgottesdienst in St. Michael
-) Festumzug mit Chören, Musikkapellen, Schützen, Samson, Trachtenfrauen und Schnalzen.

weitere Informationen: www.feuerundstimme.at

Anmeldung bis 15. April !!!
bei Hans Machowetz: 0676 5820300

KIRCHENCHOR – CHRONIK anlässlich der Fertigstellung unserer Kirchen – Außensanierung am 22. Oktober 2017 der Flugfeldpfarre St. Anton in Wiener Neustadt im 36. Bestandsjahr des Kirchenchores

Im Oktober 1981 brachte nach einer Aufführung des Wiener Neustädter Männergesangvereines (MGV) in unserer Flugfeldkirche der Leiter des MGV, Herr Gerald Kunc unserem Pfarrer, GR Hans Rumpler und seiner Pfarrgemeinschaft das überraschende Angebot, die Gründung & Leitung eines Kirchenchores zu übernehmen.

Die erste Probe fand am 24. Oktober 1981 mit 8 Sängern und 8 Sängerinnen statt, die bei unserer Chorpremiere in der Mitternachtsmette 1981 sehr andächtig gesungen hatten. Prompt erhielten wir am Ende unserer Premiere von den Kirchenbesuchern unser 1. Kompliment, dass uns wohl in „ewig humorvoller Erinnerung“ bleiben wird !

Wir sangen von einem unserer Weihnachtslieder nach einem Orgelvorspiel drei Liedstrophen à cappella, wobei uns damals noch nicht aufgefallen ist, dass wir nach jeder gesungenen Strophe mit unserer Stimmlage gesunken sind. Nach unserem Schlussakkord  setzte die Orgel (für uns leider) wieder in der Originaltonlage ein, die natürlich so gar nicht zu unserem zuletzt gesungenen Ton gepasst hatte. Das Lob für unseren Chor war uns trotzdem sicher, denn es lautete am Ende der Mitternachtsmette einstimmig:

„Der neue Kirchenchor hat super gesungen, aber der Organist ist zum Schmeißen“!

Schon 2 Jahre später konnte Gerald Kunc 38 Chormitglieder für die Gestaltung kirchlicher Feste begeistern, und heute singen mit den Kindern der Gründermitglieder bereits „drei“ Chor-Generationen in den Reihen unseres Kirchenchores.

Getreu dem Motto unseres Chorgründers, GR Pfarrer Hans Rumpler: „Alles zur Ehre Gottes“ proben wir schon seit 32 Jahren jeden Freitag und erfreuen uns an der musikalischen Gestaltung unserer Gottesdienste.

Dem ersten Chorleiter Gerald Kunc folgten Johann Machowetz, Oliver Ostermann und die nunmehrige Chorleiterin, Mag. Andrea Schneider, die seit der Chorgründung als damals 10-jähriges Gründungsmitglied dem Kirchenchor angehört. Heute vergeht unter ihrer Leitung keine einzige Chorprobe, die wir nicht voller Freude über unsere erfüllende Gesangsleistung beenden. Der Kirchenchor mit seinem Obmann Johann Machowetz legt größten

Wert auf Freude am Gesang und musikalische Qualität, getragen von einer herzlichen Chorgemeinschaft mit strenger Probendisziplin.

Die Vielseitigkeit und Vielfalt unserer Chorliteratur, unter einer zugleich pädagogisch perfekten, musikalisch fordernden und stets humorvoll begleiteten Chorleitung, sowohl in unserer Kirche, als auch bei zahlreichen Choraufführungen im In- und Ausland beschreibt am besten unseren Choralltag.

Unsere absoluten „Chor-Höhepunkte“ waren bisher:

  • 5 Chorkonzerte im Wr. Neustädter Sparkassensaal und im Stadttheater:
  • am November 1983 mit Gerald Kunc Sparkassensaal
  • am April 1994 mit Oliver Ostermann Sparkassensaal
  • am November 1997 mit Oliver Ostermann Sparkassensaal
  • am Dezember 1999 mit Oliver Ostermann Sparkassensaal
  • am   November 2008 mit Andrea Schneider im Stadttheater
  • ORF-Gottesdienstübertragung des „Deutschen Ordinariums“ von Franz Krieg:
  • am Juli 1989 mit Johann Machowetz St. Georgs Kathedrale
  • Uraufführung mit der „Missa Theresiana“ von Walter Lochmann:
  • am April 1990 mit Johann Machowetz   St. Georgs Kathedrale
  • die Missa Theresiana ist ein vierstimmiger lateinischer Chorsatz mit Orgelbegleitung nach den Melodien der Studentenlieder der Österreichischen Katholischen Studentenverbindung, entsprechend der römisch katholischen Gottesdienstliturgie, nach einer Idee von Hubert Zeinar von der Wiener Neustädter Studentenverbindung „Theresiana“
  • „Play back“ – Gottesdienstgestaltung der „Missa Theresiana“ von Walter Lochmann zum 10. Pennälertag des Mittelschulkartellverbandes im Brunnenhof in St. Pölten zugleich der 100. Kirchenchorauftritt unseres Kirchenchores
  • am Juni 1992 mit Johann Machowetz Dom von St. Pölten
  • Die „Missa brevis in F“ von Joseph Haydn:
  • am Februar        1999     mit Oliver Ostermann      St. Anton
  • Die „Missa in G“ von Franz Schubert mit Chor & Orchester:
  • am September   1999     mit Oliver Ostermann      St. Georgs Kathedrale
  • am November     1999     mit Oliver Ostermann      St. Georgs Kathedrale
  • Uraufführung der “Missa Psalite Domino“ von Oliver Ostermann mit Chor & Orchester: am Dezember    2000     mit Oliver Ostermann      St. Georgs Kathedrale
  • Waldler Mundartmesse mit der Further Stubenmusik:
  • am Jänner 2008 mit Andrea Schneider Pfarre Herz Mariä
  • am Juni 2010 mit Andrea Schneider Furth a.d. Triesting
  • Seit 21. März 2010 einmal jährliche Gottesdienstbegleitung nach dem Byzantinischen Ritus der griechisch-katholischen Kirche, gemäß der Heilige Liturgie des Johannes Chrysostomos, als à Cappella-Wechselgesang zwischen dem Priester und dem Chor in kirchenslawischer Sprache
  • Uraufführung mit der „Missa Antoniana“ wieder von Walter Lochmann, mit der wir den Festgottesdienst anlässlich der Kirchweihe gestalteten: am Juni               2013 mit Andrea Schneider St. Anton
  • Zu unseren bisherigen 36 Chorausflügen zählen u.a. 4 Dreitagesreisen:
    – am 30. April – 2. Mai 2009 Königssee, Altötting und Markt in Bayern
    – am 13. – 15- Mai 2011 Padua, Venedig und San Daniele
    – am 15. – 17- August 2014 Festspiele Röttingen bei Würzburg
    – am 10. – 12. Juni 2016 Chorfestival in St. Michael im Lungau

Das Jahr 2017 stand ganz im Zeichen der Fertigstellung unserer Kirche – Außensanierung, die im Rahmen eines Festgottesdienstes mit Bischof Christian Werner und der musikalischen Begleitung unseres Kirchenchores gestaltet wurde.

Mit durchaus berechtigtem Stolz dürfen wir auf unsere langjährig gefestigte Chor-Gemeinschaft mit der Feststellung zurück blicken: „Wer gerne singt, fühlt sich in unserem Kirchenchor mindestens so wohl, wie zu Hause“!

Wer immer sich vom Singen scheut, dem können wir nur sagen: „Wir wollen keine Wettbewerbe gewinnen, sondern uns an unseren Gesängen, so wie in den letzten 32 Jahren, in unserer starken Gemeinschaft erfreuen und laden dazu jede „Stimme“ herzlich ein, einfach mit uns mitzusingen: „Zur Erbauung unserer Seele, zur Freude unserer Herzen und natürlich zur Ehre Gottes“!

Zu den wöchentlichen Chorproben, jeweils an den Freitagen von 19 bis 20:30 Uhr sind  Neuzugänge auf unserer neuen Empore zur Bereicherung der Kirchenchorgemeinschaft herzlichst willkommen.

Der Obmann:
Johann Machowetz

Merken